Guirassy und die Ohrfeigen

Am Freitag wollte ich eigentlich noch bloggen über die Ohrfeige, die der EffZeh Serhou Guirassy verpasst, da die Meldungen aufkamen, dass im Winter ein neuer Linksaußen kommen soll. Guirassy...

Continue Reading →

Personal und Taktik

In diesen Zeiten wird über Taktik und Personal diskutiert. Beides sehe ich teilweise schwierig. Wir haben einen breit aufgestellten Kader. Aber dank Verletzungen ist da aktuell gar nicht so...

Continue Reading →

Trainerdiskussion nach Spieltag zwölf

Dass wir nach zwölf Spieltagen eine Trainerdiskussion haben würde, hätte ich selbst in der holprigen Vorbereitung nicht für möglich gehalten. Dass wir Probleme bekommen könnten, war absehbar. Aber bei...

Continue Reading →

Verwirrter Blick von der Tabellenspitze

Beim Blick auf die Tabelle muss ich mir immer noch die Augen reiben. Nicht, weil der EffZeh von der Tabellenspitze grüßt. Auch nicht, weil der Hamburger SV in unserem...

Continue Reading →

Die Gefahr des Pokalsiegs

Ich hab mir nochmal die neun Dinger von Berlin angeschaut und ehrlicherweise hat das meine Euphorie etwas getrübt. Klar, da war ein paar schöne Kombinationen und Ansätze dabei. Aber...

Continue Reading →

Dieser Spieler könnte zu meinem Lieblingsspieler werden

Louis Schaub erinnert mich ja irgendwie an Leonardo Bittencourt. Technisch beschlagen, Mut zum Dribbling, Zug zum Tor, engagiert, mitreißend. Eventuell sogar torgefährlicher als unser ehemaliger Linksaußen – was aber...

Continue Reading →

Können wir mal alle die Ruhe bewahren

Eine holprige Vorbereitung liegt hinter uns, die erst zum Ende gute Ansätze brachte. Zwei Spieltage sind jetzt gespielt und man sieht teilweise schon Untergangsdiskussionen rund um den EffZeh kursieren....

Continue Reading →

System-Puzzle

Die Puzzleteile fügen sich. Einige Spieler haben uns verlassen, einige Neue sind bereits da. Vieles sieht schon jetzt nach einer technisch beschlageneren Mannschaft aus, die Situationen spielerisch lösen soll....

Continue Reading →

Fussballgötter. Oder weil der EffZeh doch was Besonderes ist

Zuerst waren da nur einige Andeutungen von internen Absprachen Dann bekannte sich Marco Höger zum EffZeh. Sicherlich ein erfahrener Mann mit einigen Alternativen, der aber auch immer mit Verletzungen...

Continue Reading →

Meine ersten Gedanken zu Markus Anfang

Wer etwas Durchdachtes zu Markus Anfang und der Vorstellung in Köln lesen will, wechselt bitte rüber zu effzeh.com. Kluger Artikel. Meine bescheidene Meinung dazu. Der Zeitpunkt ist aus Kieler...

Continue Reading →

Latest News

eingeNETzt 21/03/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskutiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.

555 Minuten für den Abstieg

Leute, die mich kennen, würde mich nicht unbedingt einen Gerechtigkeitsfanatiker nennen. Wahrscheinlich würden sie mich eher einen geraden, direkten, manchmal ziemlich unfairen und gern mal pöbeligen und grummeligen Typ nennen. Gerade wenn es um Fußball geht, bin ich mit Herzblut dabei und pruste wilde Sachen in den Raum oder ins Stadion. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ich pfeife und fluche. Ich beschimpfe auch mal meine eigenen Spieler. Aber im Groben stehe ich wie ein Mann hinter meiner Mannschaft und versuche sie eher anzutreiben. Auch wenn Verfluchungen meistens einfacher sind und sicherlich auch oftmals vorkommen.

Nur gestern hätte ich nicht gegen Womé gepfiffen (wahrscheinlich).
Wer hier regelmäßig mitliest, der weiß, dass ich den Kameruner nicht mag und mir immer bange wird, wenn er verteidigen soll. Seine Patzer sind berüchtigt. Seine Stärken liegen eher noch in der Offensive. Gegen Gladbach hat er sich jedoch keinen Fehler erlaubt. Defensive hatte er mit dem agilen Reus mächtig zu tun, aber hatte hier meistens alles verhältnismäßig im Griff. Beim Gegentor muss man eher unsere Innenverteidigung geißeln. Offensiv hätte man sich von Womé sicher ein ums andere Mal mehr Druck und Mut gewünscht. Stattdessen hat er das Tempo rausgenommen und den Rückpass gesucht. Ein Fehler? Eher nein! Wer seine Ballverliebtheit kennt, der weiß, wie schwer es ihm fallen musste, sich zu trennen statt ins Eins-zu-Eins zu gehen.

eingeNETzt 19/03/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskutiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.

eingeNETzt 18/03/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskutiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.

Auftakt zu den Klassenerhaltswochen

Jetzt zählt es! Verliert der 1. FC Köln morgen, befindet sich der FC mitten drin im Abstiegskampf. Weg das kleine Puffer. Dann wird es richtig eng. Selbst ein Unentschieden ist fast zu wenig, wenn man sieht, dass im Keller wieder regelmäßig gepunktet wird. Ein Sieg muss her. Mit einem Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach würde man nicht nur etwas für das Prestige machen und sich rehabilitieren, sondern gleichzeitig die Fohlen überholen. Das dürfte der Startschuss zum Klassenerhalt geben, denn danach geht es gegen Hannover und Berlin. Vor den beiden Partien ist ein Erfolgserlebnis unumgänglich. Wenn die drei Partien gewonnen werden, schießen sie Konkurrenten in den Keller und am Beispiel Berlin vielleicht schon komplett in Liga zwei.

eingeNETzt 17/03/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskutiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.

eingeNETzt 15/03/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskutiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.

Alles verpufft

Wo bitteschön ist denn der Biss und die Leidenschaft von den Partien gegen Leverkusen und München zu sehen? War es etwa das bekannte Phänomen, dass oftmals im Pokal zu sehen ist, dass eine Mannschaft gegen den vermeintlichen Favoriten eine besondere Leistung abruft und danach wieder in alte Muster verfällt? Dann ist es bitter und all die Moral, die ich dem 1. FC Köln zugeschrieben habe, war nicht mehr als ein heißes, unehrliches Lüftchen.

Jetzt wären mir zwei bittere Pleiten gegen die beiden Tabellenanführer lieber, wenn dafür gegen Mainz ein Dreier rausgesprungen wäre.

eingeNETzt 12/03/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskutiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.