Interview bei „Blogger antworten“

Ich blogge hier vor mich hin, hau die Texte oft in Zeitnot raus und pfeile im Hintergrund ein wenig am Blog und anderen Ideen. Meistens ohne, dass jemand etwas davon mitbekommt. Da besteht natürlich die Gefahr, hier ein wenig zur anonymen Person zu verkommen.

Das versuche ich zwar zu vermeiden und wird sich nach Saisonende auch ein wenig ändern. Dann sollen die Texte noch mehr persönlichen Flair erhalten. Nur darüber, wie Texte entstehen, was quasi nebenbei oder im Hintergrund (an technischen Geschichten) passiert oder welche Tools ich einsetze, werden wohl keinen Weg ins Blog finden.

So sind WM-Experten nunmal

Ab und an sich Auszubildene ja ganz brauchbar.
Bei uns kümmert sich ein Teil regelmäßig um eine Azubi-Zeitung. Im Vorfeld der Weltmeisterschaft wollten die nun ein paar WM-Tipps von den „Experten aus dem Haus“ haben. Gut, die Mail ging an alle, aber man fühlt sich ja doch geehrt und verstanden 😉

Endlich mal ein Anlass, sich näher mit den WM-Abläufen zu befassen und so habe ich mir den Fussball Weltmeisterschaft Spielplan geschnappt und munter drauf los getippt. Ich bin da glaube ich ein wenig vorsichtig und gehe mal nicht von irgendwelchen großen Überraschungen aus. So sind Experten nun mal.

Spieler2.0

Talente müssen nicht immer entdeckt werden. Auch ist es nicht zwingend erforderlich, einen Berater zu besitzen, der einen in der Welt anbietet. In einer vernetzten Welt kann man auch mal selber auf sich aufmerksam machen. Dass das gelingen kann, bewies zuletzt Rafhael Domingues. Der 18-järhige nutzte das social web, um im Nationalteam seiner Vorfahren zu debütieren.