Bitter

Ist doch Scheiße, eigentlich musst Du so ein Spiel gewinnen. Wolfsburg kann mit seinem neu zusammen gestellten Kader noch...

Wer wird der Nova-Backup?

Wenn der 1. FC Köln nicht noch einen vereinslosen Spieler holt, geht Solbakken mit dem bisher vorhandenen Sturmpersonal in die nächsten Spiele. Dabei hätte sich so mancher Fan noch einen guten BackUp für Novakovic gewünscht. Ich sehe nicht so das große Problem.

Der zweite Stürmer

Nächsten Samstag geht es gegen Hamburg. Zeit, den Gegner mit den eigenen Mitteln zu schlagen. Her mit der Raute!

Braucht Köln einen Ersatz für Maniche?

Nun haben wir Gewissheit: Maniche hatte schlussendlich nicht den Bock sich in Köln durchzusetzen und verlässt das Schiff nach nur einer Saison. Persönliche Gründe gaben den Ausschlag für die Entscheidung. Seine Familie konnte sich mit dem kölschen Flair nicht anfreunden. Es geht zurück nach Portugal, wo Maniche bei Sporting Lissabon anheuerte. Dann wissen wir auch, wer im Hause Maniche die Hosen anhat.

Es war ein Missverständnis.

Der Portugiese hatte sich nicht über die Ambitionen vom FC informiert und wurde mit dem Abstiegskampf überrascht. Damit wollt sich der alternde Weltstar nicht anfreunden und ließ sich oftmals hängen. Zu selten ließ er seine noch immer vorhandene Klasse aufblitzen. Sicherlich hatte er es in der Mannschaft schwer, aber besonders ein Podolski hätte seine Zuspiele gebraucht.

Lukas, Miso+Nova und Zoran

Die Fußball Weltmeisterschaft könnte für den 1. FC Köln zum Fluch oder zum Segen werden. Dabei wünsche ich prinzipiell „unseren“ Spielern alles Gute und würde mich freuen, wenn sie stark spielen, um selbstbewusst ans Geißbockheim zurück zu kehren. Zu großen Anteilen gilt das auch für die WM 2010. Allerdings nicht bei allen Spielern und aus unterschiedlichen Gründen.

Lukas wünsche ich fast zwangsläufig eine starke WM. Man hat schon gegen Malta gesehen, dass er die deutsche Nationalmannschaft braucht, um zufrieden zu sein. Da war wieder sein schelmisches Lachen, was man in Köln schon lange nicht mehr gesehen hat. Die DFB-Elf tut ihm gut, um abzuschalten und ein wenig Abstand zu gewinnen. Man sieht allerdings auch mal wieder, wozu Podolski in der Lage ist, wenn er starke Mitspieler hat. Dann kann er glänzen. Er ist nicht der Führungsspieler, den wir gern in ihm sehen. Für den deutschen Adler wird er mit einem guten Turnier wieder zu alter Stärke finden. Dann gilt es, den Druck in Köln nicht wieder gleich ins Unermessliche steigen zu lassen.

Untragbar

Die Geschichte Maniche geht allmählich zu Ende.
Der Portugiese nutzte seine Sperre, um gezielt negative Schlagzeilen zu produzieren. Die Fahrt mit seinem Privatauto, der Stinkefinger und kein Zeichen von Reue. Man könnte meinen, Maniche provoziert seinen Abschied.

Weil er den Erwartungen an seine Person nicht gerecht werden konnte.
Auch ich hatte mich vom Namen und seinen alten Erfolgen blenden lassen. Klingt ja auch schön, wenn ein portugiesischer Nationalspieler ans Geißbockheim kommt, der schon einige Erfolge feiern konnte.
Nur halt nicht in jüngster Vergangenheit. Da sorgte der Alt-Internationale in den letzten fünf Jahren für einige Skandälchen und ständige Vereinswechsel. Anspruch und Wirklichkeit lagen weit auseinander.

eingeNETzt 05/03/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskutiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.

eingeNETzt 23/01/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskuttiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.