Auf zum munteren Toreschießen

Irgendwie weiß ich nicht, was ich zu diesem Spiel noch schreiben soll. Die Luft ist irgendwie schon raus. Der Klassenerhalt sicher, bei den Planungen wird wenig passieren und aktuell brennt nicht so viel an. Immer über Maniche und Novakovic schreiben, schlaucht auch. Da warte ich jetzt auf endgültige Entscheidungen.

Vom Spiel selbst kann man eh nicht so viel erwarten.
Bremen spielt zuhause und kämpft um die Champions League-Teilnahme. Die Mannschaft wird brennen und hatte sich zuletzt stetig gesteigert. Sie steht verdient da, wo sie aktuell steht.
Köln hat sich in der laufenden Saison auswärts besser präsentiert, als daheim. Aber Werder ist wohl eine Nummer zu groß. Man wird wohl gewohnt abwarten, hinten sicher stehen, um dann vorne mal schnell zuzuschlagen.

Wie stark waren die FC-Spieler?

Inspiriert durch Nedfuller würde mich ebenfalls interessieren, wie euch unsere Spieler in der Hinrunde bisher gefallen haben. Ganz einfach ganz nach Schulnotensystem agieren und eure Stimme abgeben. 1 ist ein sehr gut und 6 absolut undiskutabel. Viel Spaß beim Klicken!

Keine Kölner Personalplanung im Winter

Ja, ich gebe zu, ich musste erst ein wenig schlucken, als ich im Stadtanzeiger las, dass Meier, Soldo & Co. die Spielersuche wohl erstmal ad acta gelegt haben:

Dennoch planen die Kölner in der Winterpause keine Korrekturen am Kader. „Wenn wir keinen Spieler ersetzen müssen, werden wir auch niemanden verpflichten“, sagt Manager Michael Meier. Auch Christopher Schorch wird den Kölnern erhalten bleiben, „Real Madrid hat momentan keine vertragliche Möglichkeit, ihn zurückzuholen“, erklärt Meier. Auch Zvonimir Soldo fordert kein neues Personal. „Ich bin davon überzeugt, dass wir genügend Qualität haben. Wir werden in der Rückrunde mehr Punkte holen als bisher.“

Klingt erst merkwürdig, wenn man sich aber die letzten Spiele anschaut, doch verständlich. Soldo hat endlich seine Formation gefunden. Eine Taktik, die den Spielern entgegen kommt und die – wenn auch nur kleine – Erfolge nach sich zog. Darauf kann man aufbauen und warum sollte Soldo das bisher Erreichte umwerfen, indem er sich neues Personal ins Boot holt, das er dann wieder erstmal einbauen muss. Geschweige denn, sogar die Taktik umstellen. Würde einfach wenig Sinn machen. Auf den zweiten Blick sehe ich auch aktuell keine gravierende Schwachstelle.

Ist denn noch Pokal?

Gewinne, Gewinne, Gewinne. Aufgepasst und eingestiegen. Hier geht es rund. Immer im Kreis. Willkommen in der Fußball-Bundesliga.

Siege, Niederlagen und Unentschieden. Alles dabei. Überall Action, Zweikämpfe und Tore. Hereinspaziert und mitgefiebert.

Überraschungen vorprogrammiert.
Nichts läuft hier nach Plan. Wer tippt, verliert. Drum kann jeder nur gewinnen. Ob das nun die erste Standortbestimmung ist, wer mag das schon unterschreiben. Nächste Woche kann alles wieder anders aussehen.

Meine Saison-Tipps

Ich habe mich mal rangesetzt und im Geiste durchgetippt und analysiert, welche Mannschaft wo im Vergleich zu den jeweiligen Konkurrenten steht und bin dann zu folgendem Ergebnis gekommen. Meine Tipps für die Tabellen nach dem 34. Spieltag. Für die ersten drei Ligen Deutschlands!

Saisonvorschau 09/10: 1. FC Nürnberg

Michael Oenning vertraut auf seinen Kader. Bis auf Reinartz konnte der Stamm gehalten werden. Bei dem Leverkusener hofft man zudem, dass Bayer ihn doch noch abgibt. Vom Rhein kam auch der ausgeliehene Charisteas zurück. Seine Erfahrung tut dem Angriff gut, wo ansonsten Eigler gefordert ist und man sich von Bunjaku einiges erwartet. Die Defensive bringt mit Reinhardt, Wolf und Pinola über 280 Erstligaspiele mit. Maroh und Diekmeier sind große Talente.

Saisonvorschau 09/10: FSV Mainz 05

Mainz will sich in der ersten Liga etablieren. Selbst die Abgänge von Feulner und Neustädter sind dabei kein echte Rückschlag, da das Mittelfeld mit Trojan, Polanski und Ivanschitz erstklassig – für einen Aufsteiger fast überragend – verstärkt wurde. Allerdings hatte der FSV in der Vorbereitung einige Verletzungen wichtiger Spieler zu beklagen. Davon muss 05 in der Saison verschont bleiben.

Saisonvorschau 09/10: SC Freiburg

Fast schon traditionell hat der SCF ein großes Problem: Abschlussschwäche. Kaum eine Saison, in der ein Stürmer mehr als zehn Treffer erzielen kann. Deshalb hat Dutt vor allem hier den Hebel angesetzt und mit Reisinger und Makiadi zwei Spieler geholt, die wissen wo das Tor steht. Nun müssen sie aber beweisen, dass sie ihre Leistung auch in Deutschlands höchster Spielklasse abrufen können.

Saisonvorschau 09/10: Borussia Mönchengladbach

Marin, Baumjohann und Galasek sind weg. Dafür sicherte sich die Borussia einige interessante Neuverpflichtungen. Arango bringt genügend Erfahrung mit, um die Zügel in die Hand zu nehmen. Bei Bobadilla wird sich zeigen, ob er den Vorschusslorbeeren gewachsen ist. Ich freu mich aber besonders auf Reus und Neustädter. Hier hat sich Gladbach zwei hoffnungsvolle Talente gesichert, die zuletzt in der zweiten Liga stark auf sich aufmerksam gemacht haben. Einer von dem Duo sollte den Durchbruch schaffen.

Saisonvorschau 09/10: VfL Bochum

Der VfL muss am äußersten Limit spielen, um nicht in die zweite Liga zu rutschen. Schon letzte Saison waren die Bochumer knapp vor dem Abstieg, nun sind drei starke Aufsteiger hinzu gekommen. Hier muss wieder alles passen. Dedic und Johansson müssen direkt zu Leistungsträgern werden, die das Team nach vorne bringen. Sind die nicht der erhofften Verstärkungen, sieht es ganz schlecht aus. Das Mittelfeld ist verletzungsanfällig und Freier noch weit von seiner Nationalelfform entfernt. Sestak muss wieder seinen Torriecher wieder finden.