Abschlussstärke versus Erstligatauglichkeit – Meine Zweifel an Simon Terodde

Der Name Simon Terodde geisterte schon im Sommer einmal durch die Gazetten. Schon damals war ich von dem Gerücht nicht angetan. Jetzt haben wir ihn im Winter verpflichtet. Für eine deutlich geringere Ablöse. Wirtschaftlich also alles richtig gemacht. Sportlich habe ich trotzdem meine Zweifel und so richtig verstehen mag ich den Transfer noch nicht.

Ja, wir sollten jetzt beginnen den Zweitligakader aufzubauen. Dazu brauchen wir Spieler, die mit uns in diese Liga gehen wollen und die uns dort helfen. Das mag Terodde wohl können. Schließlich gelangen ihm in seinen letzten beiden Zweitligajahren jeweils 25 Tore. Toreschießen kann er also.

Aber seine Bundesligatauglichkeit hat er bisher nicht unter Beweis gestellt. Da ist seine Quote nicht berauschend und wir sollten uns mal fragen, warum ihn Stuttgart jetzt abgeht, obwohl sie einen Bundesligastürmer suchen. Die erste Liga scheint nicht sein Terrain. Und ich frage mich, ob wir nun Spieler holen, die uns nächstes Jahr direkt wieder nach oben schießen oder Leute, mit denen wir auch was aufbauen und die uns nicht nur mittelfristig helfen. Kurzfristig erwarte ich keine Torflut von Terodde in der Rückserie. In der zweiten Liga sieht es dann eventuell besser aus. In der dann hoffentlich folgenden Erstligasaison wäre er jedoch nicht der Torjäger, den wir benötigen.

Und der er wohl auch nicht mehr wird. Demnächst wird er 30. Eine Perspektive sehe ich da nicht.

Zudem habe ich Zweifel, wie unser Fussball mit Terodde aussehen mag. So abschlussstark er auch ist, aber schnell und kombinationssicher kommt er eher nicht daher. Sicherlich, am Ende entscheiden die Buden, die er macht. Aber ins System sollte er schon passen.

Wo wir schon zum nächsten Punkt kommen. Wenn der neue (?) Trainer nicht bereits im Hintergrund verpflichtet wurde, wissen wir noch gar nicht, welchen Fussball wir demnächst spielen lassen wollen. Oder gibt der Verein tatsächlich (mal) die spielerischen Rahmenbedingungen vor, die alle Trainer der nächsten Jahre mittragen müssen. Was jedoch, wenn Trainer X gern mit schnellen, technisch starken Spielern im Angriff auflaufen möchte? Dann war Terodde mit den vermeintlichen zwei Millionen wirtschaftlich wahrlich ein Schnäppchen, aber sportlich zum Fenster rausgeworfen.

Zumal die Zahl der aktuell verfügbaren Angreifer bereits jetzt ganz ordentlich daherkommt: Guirassy, Cordoba, Osako, Zoller… in der Rückrunde noch Pizarro und zudem unsere Außenverteidiger-Notlösungen Klünter sowie Risa. Wobei mir Klünter in der Rolle gerade enorm gefällt und seine Schnelligkeit ein neues, gewinnbringendes Element ins Spiel bringt. Risa spielt in der norwegischen U-Nationalmannschaft erfolgreich in forderster Front. Allesamt sind sie jünger als Terodde (jaja, Alter ist nicht alles, aber wenn wir auf die Perspektive und Kaderentwicklung schauen ist das ein wichtiger Faktor) und bringen gewisse Qualitäten mit.

Ich weiß, keiner von den verfügbaren Spielern (Pizarro außen vor gelassen) hat bisher eine enorme Treffsicherheit in der Bundesliga oder zweiten Liga bewiesen.

  • Guirassy traue ich aber eine enorme Entwicklung zu. Mich würde nicht wundern, wenn er diese Erstligasaison mit zehn Toren beendet und in Liga zwei sind 15+ Treffer ebenfalls drinnen.
  • Cordoba würde ich gern mal in der zweiten Liga sehen. Eventuell täte er sich da leichter und fände dann doch mal sein Torjäger-Gen.
  • Zoller hat 2013/2014 für Lautern mal 13 Zweitligabuden gemacht.
  • Osako deren sechs in der ersten (und einzigen) Zweitliga-HALBserie sowie sieben Bundesligatore (und acht Vorlagen) in der letzten Erstligasaison.

Ja, wir haben gerade ein Stürmerproblem (nicht nur wegen der Verletzungen), aber gerade in Liga zwei wäre mir mit der Auswahl nicht bange. Und für mehr sehe ich Terodde leider nicht. Ich hoffe, er belehrt mich eines besseren. Denn was weiß ich denn schon.

Und bitte nicht falsch verstehen. Trotz all meiner Skepsis, heiße ich Simon Terodde herzlich Willkommen. Er bekommt wie jeder Spieler des EffZeh vollen Support!

Come on EffZeh!

One comment on “Abschlussstärke versus Erstligatauglichkeit – Meine Zweifel an Simon Terodde
  1. Pingback: Stefan Ruthenbeck - Meine Gedanken zu unserem Cheftrainer - Spielfeldrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.