Ohne die Superstars

Fußball-Bundesliga, 21. Spieltag

Samstag, 06. Februar 2010, 15:30

Zwei Thema drehen sich um das Spiel am Samstag. Wenn man ein wenig komprimiert, sogar nur Eines. Spielen sie oder spielen sie nicht, die beiden Topstürmer des FC und des HSV. Sie spielen nicht!

Podolski wird weiter fehlen. Zwar sieht es mittlerweile wieder besser aus, aber Hamburg kommt definitiv zu früh. Zwei Wochen werden wir auf den Prinzen wohl noch warten müssen. Zwei Wochen, in denen die Presse weiter aufzeigen kann, dass es auch ohne Podolski geht. Ja, tut es. Aktuell! Auf lange Sicht braucht Köln aber einen fitten und in Normalform spielenden Stürmer, wie Podolski. Der Junge hat einfach eine gewisse Klasse, die dem Verein gut tut, wenn er weiter nach oben schauen will.

Dafür muss er fit sein. Und bis dahin machen seine Vertreter ihren Job erfreulich gut.

Novakovic, der zweite Topstürmer am Rhein wird wohl auch fehlen. In der Startelf…

Beim HSV wartet alles auf den ersten Auftritt von Ruud van Nistelrooy. Der Niederländer trainiert mit der Mannschaft und hat bei seiner Vorstellung verkündet, dass er gegen Köln spielen will. Wird er aber wohl noch nicht. Labbadia hat schon angedeutet, dass er nur zur Einsatz kommt, wenn noch jemand ausfallen sollte. Scheint nicht so. Also sitzt in Köln Torun auf der Reservebank.

Ansonsten wird sich zeigen müssen, ob der FC mit dem Selbstvertrauen der letzten Spiele auch auswärts punkten kann.

Da kommt der HSV eigentlich genau richtig. Köln kann weiter seine Kontertaktik fahren und mit den schnellen Leuten in der Offensive gezielt Druck ausüben. Da werden sich Chancen ergeben, die die Spieler zuletzt gut genutzt haben. Spannend, ob er trotzdem auf vor dem Heimpublikum so klappt.

Hamburg will und muss nach zuletzt nur einem Punkt aus zwei Spielen wieder einen Dreier einfahren.

Trotz einer insgesamt positiven Bilanz (19-11-10) wartet Köln nun schon seit der Saison 2001/2002 auf einen Heimsieg gegen den HSV.

Diese Aufstellungen erwarte ich für Samstag

Mondragon

Brecko – Geromel – Mohamad – Womé

Petit —— Pezzoni

Freis ———- Tosic ———- Chihi

Novakovic

Petric —— Berg

Jansen —————————- Elia

Jarolim —— Rincon

Aogo – Mathijsen – Boateng – Demel

Rost

Eigentlich muss Soldo nicht ändern. In Wolfsburg hat er schon bewiesen, dass er seiner ersten Elf vertraut. Allerdings gab es einen kleinen Rückschlag unter der Woche. Nach einem Todesfall in der Familie ist Maniche fraglich. Ich hoffe, er spielt. Dann wird Novakovic draußen als Joker sitzen und sich Freis im Sturmzentrum abrackern.

Fehlt Maniche, dürfte Novakovic in die erste Elf rutschen. Freis müsste dann wohl zurück auf den rechten Flügel. Chihi nach links. Interessant bleibt dann nur, ob Yalcin eine erneute Chance erhält oder ob sich Tosic im Zentrum von Anfang an präsentieren darf. Yalcin fiel in den ersten drei Rückrundenpartien im Vergleich zu den Mitspielern etwas ab, das könnte die Chance des Neuen sein. Eine Doppelspitze mit Freis und Novakovic sowie Chihi (rechts) und Tosic (links) dahinter ist ebenfalls denkbar. Hierbei würde Soldo aber vom neuen System abrücken und ggf. zu offensiv agieren?!

Der HSV wird wenig ändern. Wie auch. Labbadia hat kaum Alternativen auf der Bank sitzen. Nachdem sich Rozehnal erneut nicht empfehlen konnte, dürfte er in Köln draußen sitzen. Dafür rückt Boateng in die Mitte und Demel verteidigt rechts. Pitroipa, Tesche und vor allem Trochowski müssen weiter zuschauen.

Das sagt der Gegner

Nicole gibt diesmal Einblick in die Hamburger Gefühlslage.

Spielfeldrand: Mit der Verpflichtung von Ruud van Nistelrooy habt ihr im Winter für den größten Transfercoup in der Bundesliga gesorgt. Der Niederländer hat einen großen Namen. Mit seinen Landsmännern hattet ihr bisher meistens Glück. Seine Torquote ist beachtlich. Seinen Torriecher wird er auch kaum verloren haben. Allerdings hat er über ein Jahr nicht mehr regelmäßig gespielt. Wie schnell kann er euch also weiterhelfen?
Nicole: Ja, Ruud war lange verletzt. Dennoch halte ich seine Verpflichtung nicht für ein Risiko. Er trainiert bereits wieder mit der Mannschaft, sagt selbst, dass er schon bei 80% ist. Seine Einwechslung in Köln ist wohl noch unwahrscheinlich, vielleicht kommt er dann eine Woche später in Stuttgart für ein paar Minuten.
Ich denke, er wird sehr bald voll einsatzfähig sein – vielleicht steht er ja sogar schon gegen Frankfurt in der Startelf. Und dann werden sich die Gegner warm anziehen müssen…

Spielfeldrand: Paolo Guerrero hängt wegen seiner Flugangst weiter in Peru fest. Eine skurrile Geschichte irgendwie. Hast du ne Idee, wie man ihn zurück nach Hamburg holen kann. Im Internet wurden als Lösungen schon Schiff und A-Team-Praktiken genannt. Was meinst du?
Nicole: Die Sache mit Guerrero ist in der Tat skurril. Anfangs dachte ich auch nur sowas in der Art von „Das fällt ihm ja früh ein – wie ist er denn hingekommen?“. Es klingt ja im ersten Moment eher nach einer kreativen Ausrede eines Südamerikaners, der den Heimaturlaub verlängern will. Allerdings ist es leider eine ernste Angelegenheit. Ich glaube, man kommt dem echt nur mit Geduld und professioneller Hilfe bei. Tipps à la „Red Bull verleiht Flüüügel“ sind da wohl fehl am Platz.

Spielfeldrand: Aber immerhin scheint er wieder fit zu sein. Kann das nicht zum Problem werden, mit van Nistelrooy, Guerrero und Petric? Berg und Torun werden sich auch nicht sonderlich freuen, auch wenn sie die wenigsten Ansprüche erheben dürften.
Nicole: Nein, soweit ich weiß, ist er nach wie vor nicht fit. Ich habe gerade bei Matz ab heute gelesen, dass er der erste Profi wäre, der nach einem Riss des hinteren Kreuzbandes wieder komplett zurück käme.
Aber selbst wenn er wieder fit ist: Konkurrenz belebt das Geschäft. Der HSV spielt nach wie vor international, da ist es sicher nicht schlecht, einen guten Stürmer in der Hinterhand zu haben.
Was die Zukunft betrifft: Guerreros Vertrag läuft im Sommer aus, ob er verlängert, steht in den Sternen. Wenn er es tut, hätten wir mit ihm, Petric und Ruud drei Top-Stürmer. Berg war teuer, braucht aber noch Zeit. Die Ansätze sind da, aber im Abschluss fehlt es leider oft noch. Ich hoffe, dass er von jemandem, wie van Nistelrooy noch viel lernen kann. Gleiches gilt für Torun, der momentan eine ziemlich gute Entwicklung durchmacht.

Spielfeldrand: Rincon macht seine Sache aktuell schon sehr solide, aber wie sehr fehlt euch ein Zé Roberto und wann rechnest du mit seinem Comeback.
Nicole: Rincón hat sich super gemacht die letzten Wochen, aber Zé Roberto fehlt schon sehr. Gerade letzten Freitag gegen Wolfsburg fehlte oft jemand in der Offensive, der den Unterschied macht. Jarolim läuft viel, ist immer anspielbereit – aber so wirklich die große Torgefahr bringt er selten mit.
Köln kommt definitiv zu früh, aber ich hoffe, dass Zé Roberto in Stuttgart wieder auflaufen kann.

Spielfeldrand: Die WM 2010 rückt mit großen Schritten näher. Wer aus eurer Mannschaft muss noch unbedingt mit nach Südafrika reisen? Bei Jogi Löw, aber auch in einem anderen Nationalteam.
Nicole: Herrje, wir haben ja wirklich eine ganze Menge Nationalspieler – zu recht. Gerade unsere Oranje-Jungs sind super. Ich würde mich für van Nistelrooy freuen, wenn er sich nochmal für die Elftal empfehlen könnte. Nicht ganz uneigennützig – denn das hieße ja, dass er für den HSV super Spiele und hoffentlich viele Tore gemacht hätte.
Für Deutschland müssen meiner Meinung nach unbedingt Marcell Jansen und Jerome Boateng mit. Aogo hat sich im letzten Jahr beim HSV wahnsinnig weiterentwickelt, aber möglicherweise kommt die WM für ihn noch zu früh. Bei Trochowski schwanke ich. In letzter Zeit konnte er beim HSV nicht immer zeigen, was er kann. Vom Ausgleich in letzter Sekunde gegen Wolfsburg vielleicht abgesehen…

Spielfeldrand: Ihr habt ja etwas Glück, dass eure ach so geliebten Bremer extrem schwächeln und deshalb ein schönes Puffer zu den Nicht-Europa League-Plätzen besteht. Trotzdem ist ein Sieg aus drei Spielen 2010 zu wenig. Beginnt da doch schon ein (zumindest) kleines Zittern, dass es am Saisonende unnötig knapp wird?
Nicole: Ehrlich gesagt – nö. Ich bin da ja auch als grenzenloser Optimist bekannt. Nach oben ist nicht viel Abstand, nach unten ein schönes Polster. Und wenn jetzt erst mal Ruud und Zé wieder da sind, dann rollen wir die Spitzengruppe von hinten auf!

Spielfeldrand: Am Samstag geht’s für euch nach Köln, die aktuell überraschen. Das wird sicherlich nicht leicht, da der FC zwar nicht mehr so kompakt, wie in der Hinrunde steht, aber dafür mehr Druck aufbaut und auch das Gehäuse trifft. Was erwartest du für ein Spiel?
Nicole: Na ja, der FC hat zwar die letzten zwei Spiele gewonnen, aber Wolfsburg und Frankfurt sind ja jetzt auch nicht mit dem HSV zu vergleichen. Ich finde, es ist für die Herren Jansen und Petric mal wieder an der Zeit, Tore zu schießen. Warum nicht in Köln? Ihr seid doch eh schon im Karnevals-Fieber und bekommt nix mit 😉

Spielfeldrand: Zu guter Letzt: Wo wirst du die Partie verfolgen und wie lautet dein Tipp?
Nicole: Da ich das Wochenende in meiner Heimat in Süddeutschland bin, fallen Livestream, 90elf und Premiere leider aus. Ich werde also vermutlich ganz klassisch die gute, alte Radiokonferenz bemühen und auf SMS oder Tweets von Nedfuller aus dem Stadion hoffen.
Einen Tipp muss ich Dir leider verweigern – ich habe das Tippen aufgegeben, als der HSV abgeschlagen auf Platz 18 stand, fortan ging’s steil bergauf. Seither hab ich nie wieder einen Spielausgang vorhergesagt. Das bleibt auch so, da bin ich viel zu abergläubisch. Alles, was ich sagen kann, ist: AUS!WÄRTS!SIEG! 🙂

Spielfeldrand: Ich bin gespannt. Vielen Dank und in diesem Sinne: Allaf!

Mein Tipp

Es wird nicht leicht für den HSV, der nicht mit ganz breiter Brust an den Rhein reisen wird. Unsere letzten beiden Partien haben uns Mut gemacht und lassen uns etwas entspannter in die nächsten Spiele gehen. Der ganz große Druck ist da und wir können den HSV ein wenig entspannter empfangen. Wenn da nicht die Heimschwäche wäre und die Fans endlich wieder einen Sieg sehen wollen.

Dafür kommt Novakovic wohl zurück. Tosic hat seine Fähigkeiten in Wolfsburg angedeutet und könnte auch gegen Hamburg für ein wenig Wirbel sorgen. Chihi und Freis befinden sich ohnehin in Topform. Petit wird immer stärker. Dafür schwächelt die Defensive leicht. Pezzoni wirkt nicht mehr so abgeklärt und Geromel sind schon einige Patzer unterlaufen. Womé sieht aktuell gefestigt aus, aber was heißt das bei ihm schon. Immerhin findet Mondragon seine Form wieder.

Es wird also nicht leicht für den HSV. Aber das Team ist eine andere Klasse. Wir werden die Kiste eng halten, aber am Ende reicht es wohl nicht ganz. 1:2

One comment on “Ohne die Superstars
  1. Ich denke auch das es sehr knapp wird. 2:1 für Köln oder 1:1. Köln spielt für mich zur Zeit echt guten Fußball seitdem Poldi nicht spielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.