Ich hatte es geahnt

Das vierte Remis im fünften Spiel behält dem 1. FC Köln zwar den Status „ungeschlagen 2009“. Aber ein Punkt gegen einen Konkurrenten aus der unteren Hälfte ist einfach zu wenig. Erst recht, wenn man zu Hause spielt.

Doch es soll irgendwie nicht sein in diesem Jahr.
Gegen Teams aus dem Keller will einfach kein Sieg heraus springen, egal wie gut man spielt.
So auch gegen Arminia. Wir haben die Partie über weite Teile dominiert. Wir hatten mehr Chancen. Aber am Ende genauso viele Tore wie Bielefeld.
Bitter, dass das auch mit freundlicher Mithilfe zu Stande kam.
Nach der Führung durch Petit legte Brecko per Fehlpass mustergültig für Katongo auf. 1:1.
Hätten wir aber schon bis zum Ausgleich unsere Chancen besser ausgenutzt, wäre die Begegnung schon nach Hälfte eins entschieden.
Aber es läuft nicht im Abschluss. Erst recht, wenn Novakovic nicht fit ist.

Bielefeld konnte sich einmal mehr freuen, mit Eilhoff einen bärenstarken Keeper zwischen den Pfosten zu haben. Er bewies, warum der FC kurzzeitig an ihm dran war.

In Halbzeit zwei ging dann noch weniger.
Auch, weil Nova angeschlagen raus musste.
Später schied auch noch Petit aus.

Was für die nächste Partie anfangs noch Schlimmstes befürchten ließ, wurde aber schnell entkräftet. Beide Stützen in unserer Mannschaft werden am Freitag auflaufen.
Dann geht es gegen den FC Schalke 04.
Und wenn unsere Serie weiter so hält, bleiben wir nicht nur ungeschlagen, sondern siegen sogar gegen den Favoriten.
Sollte es so kommen, ärger ich mich auch nicht mehr über den einen Punkt gegen Bielefeld. Schließlich stehen als Zehnter mehr Vereine vor einem, als hinter uns 😉

Gegen Gelsenkirchen werden wohl wieder Ehret und Vucicevic auflaufen.
Das Duo hat sich 2009 stabilisiert. Sie zeigen wirklich konstant gute Leistungen. Die Partie gegen 04 sollte sie auch mehr pushen, als hemmen. Schließlich absolvierten beide dort im Hinspiel ihre besten Spieler der Hinserie.
Köln dankt es den Flügelflitzern schon jetzt: Beide Verträge sollen verlängert werden.

Aus aktuellem Stand verständlich.
Allerdings war die gesamte Saison keinesfalls so konstant, wie es jetzt aussehen mag.
Man kann natürlich hoffen, dass der Knoten bei beiden in der Winterpause gelöst wurde. Wäre schön, weil dann weniger Probleme im Kader zu lösen wären.

Ich bleibe aber erstmal gewohnt kritisch.
Ich hätte wohl noch zwei, drei Monate gewartet.

Aber sei’s drum.
Hoffentlich verspekulieren wir uns nicht und die Beiden fallen nach der Unterschrift wieder in den alten Trott zurück.

One comment on “Ich hatte es geahnt
  1. Pingback: newskick.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.