Meine ersten Gedanken zu Markus Anfang

Wer etwas Durchdachtes zu Markus Anfang und der Vorstellung in Köln lesen will, wechselt bitte rüber zu effzeh.com. Kluger Artikel.

Meine bescheidene Meinung dazu.

Der Zeitpunkt ist aus Kieler Sicht eventuell unglücklich, aber noch vier Wochen Gerüchte und die immergleichen Fragen wäre wahrscheinlich noch dämlicher gewesen. Das Thema ist damit abgehakt und sie können sich auf das Sportliche konzentrieren.

Aus Kölner Sicht war es eh am Besten frühzeitig klare Ansagen machen zu können. Allein schon für etwaige Vertragsverhandlungen. Und klar, auch am Geißbockheim sind die Trainergerüchte damit ad acta gelegt.

Ob Anfang zum EffZeh passt?
Ich weiß es aktuell noch nicht.

Allgemein hat er kaum Erfahrung. Aber die scheint man heutzutage nicht zwingend zu haben, wenn man beispielsweise Tedesco anschaut.

Spannend dürfte der Medienumgang sein. Bisher hatte es Anfang im beschaulichen Kiel zu tun. Ich denke aber, dass die Kölner Presse den kölschen Jung erstmal mit Wohlwollen begrüßen dürfte.

Mit Druck scheint Anfang umgehen zu können und seine Mannschaft kann er das einimpfen. Schließlich war Holstein Kiel in der Rückrunde nicht mehr der Underdog, der unterschätzt wurde und auf einer Erfolgswelle ritt.

Anfang mag es offensiv und spielerisch. Fans erfreuen sich auch an entsprechend attraktivem Spiel. Er dürfte versuchen die Mannschaft dorthin zu entwickeln. Dafür muss im Kader dann aber noch einiges passieren. Deckt sich aber schon jetzt mit der Verpflichtung von Koziello, der in dem System ein zentraler Spieler werden dürfte.

Eventuelle Abgänge von Hector und Osako, aber auch Bittencourt würden in der Hinsicht umso schwerer wiegen. Aber let’s see, was wirklich noch im Kader und auf dem Transfermarkt passiert.

Markus Anfang selbst empfange ich erstmal mit offenen Armen – wie eigentlich jeden neuen Mitarbeiter beim EffZeh. Also meistens ist das so. Wer im hohen Norden arbeitet, der kann kein Schlechter sein.

Come on EffZeh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.