Die Chancen sind da. Nutzt sie!

goal.com schreibt: “Hannover mit Dusel-Sieg”
Kann man natürlich so sehen. Aber etwas Glück auf der einen und mächtig Unvermögen auf der anderen Seite reichen noch lange nicht, um von Dusel zu sprechen.
Deshalb halte ich es lieber mit Samba-Köln:

“Zurück zu den Tatsachen: Der FC hat sich gestern selbst unter Wert geschlagen und hatte trotz allem und den Schwächen gute Chancen einen oder sogar drei Punkte zu holen. Durch die anderen Spieltagsergebnisse steht man nun ganz fett im Abstiegskampf und dort gehört man aktuell auch hin, wenn man das Tor nicht trifft.”

Wir hatten gestern unsere Chancen. Ein Punkt wäre möglich gewesen. Drei, wenn alles optimal läuft. Man muss aber auch beachten, dass die erste Hälfte murks war. Da lief wenig zusammen und man konnte zufrieden sein, dass wir mit einem 1:1 in die Pause gehen. Ein 0:2 wäre nicht ungewöhnlich gewesen.

Klar, die erste Chance in Minute zehn. Kann reingehen son Ding. Muss aber nicht. Solche Chancen vergibt man halt mal. Aber danach hinten wieder wilde Sau spielen, einen Fehlpass an den anderen reihen. Das hat uns Punkte gekostet. Wie so oft. Dass dann ausgerechnet Pezzoni das Ding macht, ist. Nun ja, Fußball.
Bei Twitter wurde er in den Minuten zuvor niedergemacht worden. Nicht zu unrecht, sicherlich. Umso größer das Gelächter, als er zum Ausgleich traf.

Für die zweite Hälfte hoffte ich dann auf den Twittereffekt bei Nova. Denn dessen Chancenauswertung (in den letzten Spielen) wurde derbe kritisiert. Ich hoffte also (ich blöder Optimist), dass bei ihm der Knoten platzt. Hätte er können, ja MÜSSEN. Das leere Tor darf ein Goalgetter mal treffen. Aber ich denke, er war überrascht, dass der Hammerschuss von Ishak mit voller Geschwindigkeit zu ihm zurück prallte. Man sollte aber nicht vergessen, welche Leistung er in den letzten Jahren gebracht hat. Er hat einen Torinstinkt (sonst hätte er auch nicht die Chancen). Er wird wieder Dinger machen. Denkpausen hatte er verletzungsbedingt diese Saison bereits genug. Ishak hat sich aber endgültig nachhaltig empfohlen. Vielleicht wäre es mal Zeit für einen Sturm mit Ishak und Nova… und Podolski dahinter. Könnte dann aber wohl etwas zu offensiv für Solbakken sein. Schwierig. Ehrlich!

„Besonders der überraschende Move von Trainer Solbakken Ishak für Podolski einzusetzen geht auf. Der Schwede spielt einen starken Part, zeigt dass er körperlich durchaus geeignet ist in der Bundesliga zu spielen und vor allen Dingen traut sich der Junge was. Er zögert nicht lange, sondern knallt den Ball drauf. Das macht Spaß und irgendwann geht so ein Ding auch rein, keine Frage. Der Mann hat mir wirklich sehr gut gefallen. Wenn er den Ball nicht an den Pfosten knallt, dann steht es 1:2 und das Spiel entwicklet sich völlig anders. Hätte, wenn und aber…“ (schreibt der vierte Offizielle)

Ohnehin waren viele Spieler überrascht. Besonders in der Defensive. Überrascht, dass Gegenspieler frei rumstehen, ballfertig sind, präzise passen, das Tempo anziehen und abziehen. Huch, Gegner, Ball, Gegentor.

Den Elfmeter kann man durchaus geben. Sereno wollte sicher zum Ball. Traf diesen, aber auch Rausch. Rausch wollte anfangs sicherlich weiterspielen, ließ sich dann aber einfacherhalbsweise doch fallen. Verständlich und vernünftig. Dass wir danach mehr machen müssen und ausgekontert werden. So what! Das ist Fußball!
Es sollte nicht sein.

Was soll ich sagen. Ich bin zufrieden, dass wir mithalten konnten. Das wir Chancen hatten. Sogar Chancen auf Punkte. Das gab es vor vier bis fünf Wochen noch nicht.

Und trotzdem: Die Niederlage ist bitter. Besonders angesichts der aktuellen Situation, wo die Konkurrenz fleißig punktet. In der Rückserie sind wir unter den letzten Dreien.

Gegen Dortmund wird nichts zu holen sein. Befreit aufspielen und dagegen halten, ist die Devise. Danach muss Augsburg besiegt werden und gegen Bremen gepunktet. Hier zählt’s!
Die Chancen sind da. Nutzt sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.