eingeNETzt 26/02/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskutiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.

Blogs

Geldbeutel für den Weltfrieden

Ich hatte also heute tagsüber dank meines Geldbeutels und meiner Schussligkeit schon mehr Panik und Herzrasen, als während einem handelsüblichen Fußballspiels.

Aus Überzeugung

Nikolov wollte „eigentlich nie weg“, das war „nur Gepoker“

Offene Rechnungen begleichen

Die Pflicht nach der Kür

1. FC Köln

Pezzoni und Maniche fehlen auch

Fabrice Ehret, der nach seiner Knieverletzung wieder trainiert, ist dagegen noch nicht bereit für die Startelf.

Nun bin ich gespannt auf die Taktik. Vielleicht muss Soldo wegen der Verletzungprobleme komplett von der defensiven Marschroute abrücken und doch mit vier Offensiven spielen. Sicher scheint, dass McKenna in die erste Elf rückt. Wenn nicht als Verteidiger, dann auf der Sechs. Freis muss nun einfach wieder eine Chance erhalten. So könnte Köln dann spielen:

Mondragon
McKenna – Mohamad – Geromel – Brecko
Schorch – Petit
Freis ————————– Tosic
Novakovic – Podolski

Falls Soldo doch nur mit drei Offensivspielern starten möchte, dürfte Freis erstmal draußen sitzen und Matuschyk zu seinem Bundesligadebüt kommen. Oder wird Womé fit und Brecko rückt dafür ins Mittelfeld?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.