eingeNETzt 18/01/2010

Die fußballerischen Netzfundstücke des Tages. Das war wichtig, das hat bewegt, das wird diskuttiert. Der Fußball-Überblick von Spielfeldrand – Das Magazin: Mit, aber nicht nur über den 1. FC Köln.

Blogs

“Die Hertha steigt niemals ab!”

Im Gegensatz dazu blieb die linke Außenbahn mit Cicero und Kobiashvili eher blass, weshalb die beiden auch keinen neuen Spitznamen erhalten. Defensiv war Kobiashvili halbwegs sicher, aber nach vorne gab es zwischen ihm und Cicero einige Missverständnisse. Immerhin vermisste man weder Nicu oder Pejcinovic. Und das ist schon mal nicht das Schlechteste!

Der Notenskandal, der nie einer war

Ausgehalten

Man muss geduldig sein. Ich warte geduldig. Auf Alexander Baumjohann, Lewis Holtby, Levan Kenia.

Rückrundenauftakt

Ich warte jetzt darauf, dass irgendwelche gemeinen Sportlereltern ihren einzigen Sohn “Thor” nennen und dann zum Fußballprofi drillen. Meine Nerven! Aber Kommentatoren hätten bestimmt Spaß dran, alle 5 Minuten ein “UND THOR!” zu brüllen.

Jede Woche ein neues Feature

Cristian Molinaro brachte eigentlich keine Altlasten mit. Und doch schwankten auch bei ihm die Bewertungen auf der Tribüne zwischen „großartig“ (vor allem in der ersten Hälfte) und „Nummer 21, sag ich doch: das ist nach wie vor der Lude, nur mit Perücke“, als er in der zweiten Halbzeit gelegentlich schwächelte

1. FC Köln

Geht doch noch was?

Das Objekt der Begierde soll Geoffrey Mujangi Bia (20, RSC Charleoi) sein, den 1. FC Köln bereits seit über zwei Jahren beobachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.