Welcome back, Toni

Lange hat er gewartet, die Vorfreunde ins Unermessliche gesteigert und dann mit einem Paukenschlag sein Deutschland-Comeback verkündet. Erhebet euch von euren Sitzen und applaudiert Gonçalves da Silva Ailton.

Der alte brasilianische Kugelblitz wagt es noch einmal. Selbst mit 36 Jahren kann und will er einfach nicht stillsitzen. Einen Monat hat er nun ein wenig sein Leben genossen, um nun wieder dem Ball hinterher zu jagen. Dabei ist der Weltenbummler zurück in seiner sportlichen Heimat, nachdem er zuletzt die Strafräume in der Ukraine, Brasilien und China unsicher machte.

Nun also der Krefelder Fussball Club Uerdingen 05. Niederrheinliga. Auf zu Kapellen/Erft, Hönnepel-Niedermörmter und Wülfrath. Als Fünfter mit fünf Punkten Rückstand ist der Aufstieg noch nicht in aller Ferne. Ailton soll knipsen und 05 zurück nach oben führen. Als Leitfigur und neues Gesicht. Vor allem aber als Name, der Zuschauer und Fernsehteams anlockt.

KFC Uerdingen 05 darf sich auf so viel Aufmerksamkeit, wie lange nicht mehr freuen.

Danke Toni und willkommen zurück!

2 comments on “Welcome back, Toni
  1. Das wäre einfach nur stark von Toni. Als Werder-Fan verfolge ich die Entwicklung unseres Kugel-Blitz ja immernoch (auch wenn er am besten in Bremen geblieben wäre 😉 ) und würde mich freuen wenn er nochmal in Deutschland spielen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.